- Kunstkreis Karlsfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Kunstkreis Karlsfeld e.V.


Historie
An einem Freitag, den 13. im Mai des Jahres 1977 wurde der Kunstkreis Karlsfeld zum Leben erweckt. Dieses Datum erwies sich für den Verein als ein Glückstag, denn er konnte von Anfang an konsequent die Moderne in verschiedenen Disziplinen der darstellenden Kunst vertreten. Zahlreiche  Ausstellungen der Mitglieder wurden in den Anfangsjahren noch im Alten Rathaus und im Bürgerhaus von Karlsfeld gezeigt.

Der 28. Februar 1996 wird als die zweite Geburtsstunde des Kunstkreises betrachtet, als die Gemeinde dem Verein das Brückenhaus an der Bajuwarenstraße übergab. In dieser „GalerieKunstwerkstatt“ haben die Künstlerinnen und Künstler ihre echte Heimat gefunden. Seither werden jährlich in dem einladenden Saal sechs bis sieben Einzel- oder Gruppenausstellungen von Mitgliedern und Gästen präsentiert. Das abwechslungsreich gestaltete Programm richtet sich sowohl an kulturell interessierte Gelegenheitsbesucher als auch an das Fachpublikum.

1977 Unsere erste Ausstellung im alten Rathaus Karlsfeld
1996 Eröffnung der GalerieKunstwerkstatt
Seit 1986 geht der Kunstkreis auch „außer Haus“ und veranstaltet nach dem Motto „Kunst in und mit der Natur“ alle zwei Jahre die sommerliche Wochenend-Aktion SEH AM SEE. Über 30 Künstlerinnen und Künstler nehmen an dieser überregionalen Freiluftausstellung im Erholungsgebiet teil und bringen ihre Kunstwerke zu den Besuchern und Badenden am Karlsfelder See.

In der Karlsfelder Korneliuskirche findet seit dem Jahr 2000 alle fünf Jahre eine vom Kunstkreis organisierte Themen-Ausstellung statt.  Auch hier sind Gastaussteller mit einbezogen und stets willkommen.

Die Jahresausstellung zu einem gemeinsamen Thema ist für alle im Kunstkreis ein fester Bestandteil im Jahreszyklus. Eine Jury aus Vereinsmitgliedern entscheidet über die Auswahl und die jährliche Zusammenstellung der Ausstellungen. Die GalerieKunstwerkstatt mit dem hellen und hohen Saal, die über ca. 100 qm Ausstellungsfläche und Nebenräumen verfügt, wird auch an Gastaussteller zur Verfügung gestellt.

Unter "Ausstellungsarchiv" können Sie einsehen, wie gut sich dieser Raum für unterschiedlichste Ausstellungen nutzen lässt. Er dient den Mitgliedern aber auch für Versammlungen und feierliche Anlässe wie z.B.  Konzerte und Jubiläumsfeiern. Miteinander zu feiern gehört ebenfalls zu unserem künstlerischen Leben.
2016 Galerie-Jubiläum mit dem Vivaldi-Orchester
2016 Beim runden Geburtstag des Vereinsvorsitzenden
Der Kunstkreis hat sich durch das engagierte Zusammenwirken seiner Mitglieder beständig zu einer regional beachteten und vitalen Institution im kulturellen Leben Karlsfelds entwickelt. Durch die Beschäftigung mit Gegenwartskunst hofft der Verein, dass er auch in Zukunft vielen Kunstschaffenden eine Plattform für Aktivitäten bieten kann. Dass die Mitglieder auf Vernissagen und Ausstellungen in München und im Großraum der Landeshauptstadt unterwegs sind, ist nur eine selbstverständliche Randnotiz.

Mitgliedschaft:
Um Mitglied bei uns zu werden, sollten wir uns zunächst kennenlernen. Es hat sich bewährt, dass Anwärter unsere Vereinsaktivitäten ein Jahr lang zur Probe begleiten. Danach entscheiden wir in der Mitgliederversammlung über die Aufnahme.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Inspirationen durch neue Mitwirkende.

Auch Fördermitglieder sind uns willkommen, wenn Sie Freude am kulturellen Leben Karlsfelds haben und unsere Arbeit unterstützen möchten.

Für Gastaussteller:
Eine Jury des Vereins entscheidet über die Möglichkeit einer Ausstellung. Der Kunstkreis übergibt die GalerieKunstwerkstatt an Interessenten kostenlos. Beim Verkauf einer Arbeit wird 20 % vom ausgeschriebenen Verkaufspreis an den Kunstkreis „fällig“ (Anteile für Strom, Heizung,Wasser).
Die Kosten rund um die Ausstellung (Einladungsflyer, Porti, Vernissage, Reinigung) trägt der Gastaussteller selber.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü